Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Das Energiesystem von morgen: Komplexität bewältigen (Mitarbeit am KIT-Exzellenzcluster-Antrag)

Das Energiesystem von morgen: Komplexität bewältigen (Mitarbeit am KIT-Exzellenzcluster-Antrag)
Ansprechpartner:

Prof. Andreas Wagner, Dipl.-Ing. Thomas Knapp

Förderung:

Ministerium für Wissenschaft und Kunst BW

Partner:

KIT-Einrichtungen, Fraunhofer ISE u.a.

Starttermin:

September 2009

Endtermin:

März 2011

Das Energiesystem von morgen wird von Heterogenität, dynamischem Verhalten und damit von stark unterschiedlichen Zeit-, Raum- und Leistungsskalen geprägt sein. Damit einher geht ein Paradigmenwechsel von unidirektionalen zu multidirektionalen Energie- und Informationsflüssen innerhalb des Energiesystems. Im Rahmen des Exzellenzclusters wird deshalb in interdisziplinärer Zusammenarbeit ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, der eine systematische und strukturierte Neugestaltung der Energiesysteme hin zu einem System mit intelligentem Energiemanagement (IEM) zum Ziel hat. Die wissenschaftliche Herangehensweise basiert auf dem Konzept der „Engineering Principles“ (EPs). Deren grundlegende Idee ist, dass die Komplexität eines zunehmend heterogenen Systems stark reduziert werden kann, indem übergeordnete Funktions- und Interaktionsmuster ausgenutzt und weiterentwickelt werden. Entsprechend den strategischen Zielen fokussiert sich der Exellenzcluster auf die Forschungsgebiete Intelligentes Energiemanagement, Energiespeicher und Transportsysteme und hochgradig anpassungsfähige Komponenten als wesentliche Bestandteile des Energiesystems von morgen. In diesem Zusammenhang werden vom fbta die Antragsarbeiten im Bereich Gebäude koordiniert und mit dem Schwerpunkt Lastverschiebungspotenzial in größeren Gebäudebeständen bearbeitet.