Home | deutsch  | Impressum | Sitemap | KIT

fbta goes China

Prof. Andreas Wagner war am 21.09. eingeladen zu einem Besuch am Institute of Heating, Ventilating & Air Conditioning Engineering,
College of Mechanical Engineering an der Tongji University in Shanghai. Nach einer Besichtigung der Labore - darunter einer Klimakammer für Komfortuntersuchungen -,  sowie einem Vortrag vor Professoren, Doktoranden und Studierenden des Instituts besprach er mit Prof. Xiang Zhou Möglichkeiten einer künftigen Kooperation und des Austauschs von Doktoranden. Vom 25. bis 27.09. nahm Prof. Wagner dann am abschließenden IEA EBC Annex 66 Meeting an der Tsinghua University in Peking teil. In der internationalen Arbeitsgruppe wurde seit 2014 am Thema Nutzerverhalten in Gebäuden geforscht.

 

Slider Aktuelles


Umweltminister Franz Untersteller ehrte zwei Projekte, an denen das KIT beteiligt war, mit je einem Preis. SOLINK verbindet Photovoltaik und Solarthermie zu einem effizienten Tandemkollektor. Das Spin-off INERATEC des KIT entwickelt chemische Kompaktreaktoren, um nachhaltige Chemikalien und Kraftstoffe herzustellen.

Der 1. Preis des Umwelttechnikpreises Baden-Württemberg 2017 in der Kategorie „Energieeffizienz“ wird für die photovoltaisch-thermische Versorgungseinheit SOLINK verliehen. Der Tandem-Kollektor vereint Photovoltaik und Solarthermie mit einem Luft-Wärmetauscher zu einer Versorgungseinheit für Wärmepumpen. Während auf der Oberseite des neuartigen Kollektors die Photovoltaik Strom produziert, wird thermische Energie für Wärmepumpen auf der Unterseite gewonnen. Die sogenannten PVT-Kollektoren lassen sich montagefreundlich elektrisch und thermisch über ein Stecksystem verbinden und nutzen die gleiche Dachfläche somit gleich zweimal. Die Markteinführung durch den Industriepartner Consolar Solare Energiesysteme GmbH ist für 2018 geplant.

 

Veröffentlichung: "Performance von Gebäuden"

 

Kriterien, Konzepte und Erfahrungen
Fraunhofer IRB Verlag ISBN 978-3-8167-9583-4
K. Voss, S. Herkel, D. Kalz, T. Lützkendorf, A. Maas, A. Wagner
Herausgeber FIZ Karlsruhe, BINE Informationsdienst, Bonn 2016

Das Buch »Performance von Gebäuden« erläutert Grundlagen und Methoden für die erfolgreiche Bewertung von Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von Gebäuden. Erkenntnisse aus vielen Forschungs- und Demonstrationsprojekten verdeutlichen das Performance-Konzept. In Praxisbeispielen werden Kennwerte  und Orientierungsgrößen für die Planung und den Gebäudebetrieb anschaulich dargestellt. Ein umfangreicher Anhang stellt praktisch anwendbare Planungs- und Bewertungshilfsmittel vor und verweist auf allgemein zugängliche Informationsquellen.

 

Veröffentlichung: "Nutzerzufriedenheit in Bürogebäuden"

"Nutzerzufriedenheit in Bürogebäuden" Empfehlungen für Planung im Betrieb.
Herausgeber: Wagner, Höfker, Lützkendorf, Moosmann, Schakib-Ekbatan, Schweiker et al.

Dieses Buch ist im Herbst 2015 beim Fraunhofer IRB Verlag erschienen. Neben Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit werden der Komfort und die Nutzerzufriedenheit an Arbeitsplätzen bei der Bewertung von Bürogebäuden immer wichtiger. Das Buch beleuchtet verschiedene Aspekte des Komfortempfindens und ihren Einfluss auf die Nutzerzufriedenheit am Arbeitsplatz. Neben thermischem, visuellem, auditivem Komfort sowie der Luftqualität wird die Raumgestaltung und die sensorische Wahrnehmung des Menschen vorgestellt. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit der Interaktion des Nutzers mit seiner Gebäudeumgebung.

zum Interview mit Hrn. Prof. Wagner

 

 

 

6th Professional Lighting Design Convention

- shift happens -

1. bis 4. November 2017 in Paris

mehr zur PLDC-Tagung

Conference format modernised

For the PLDC Paris edition, the organisers are proud to announce that the conference format has been modernised in accordance with feedback provided by an international Think Tank and other partners. PLDC remains a four-track conference, but the structure has been amended slightly so that the audience will only have to select between three papers at the same time, instead of four. The Research track has been split into two and will feature 20-minute papers on research findings from independent researchers and designers plus cutting-edge R&D input. The amended conference format does not mean we are losing on the number of speakers, but rather raises the overall quality of the conference.

The Call for Papers, will be released on 1. September, 2016.

"press release"

"Call for Papers"