Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

LowEx-Konzepte für die Wärmeversorgung von Mehrfamilien-Bestandsgebäuden: Verbundprojekt „Analyse und Demonstration“ (LowEx-Bestand-Analyse)

LowEx-Konzepte für die Wärmeversorgung von Mehrfamilien-Bestandsgebäuden: Verbundprojekt „Analyse und Demonstration“ (LowEx-Bestand-Analyse)
Ansprechpartner:

Silke Schnaidt

Bernd Ebert

Resa Safizadeh

Förderung:

BMWi

Partner:

Fraunhofer ISE

Starttermin:

06/2016

Endtermin:

05/2020

Wärmepumpen haben ein erhebliches Potenzial zur Absenkung der spezifischen CO2-Emissionen für die Wärmebereitstellung. Ihr Einsatz in energetisch sanierten Gebäuden ist hoch interessant, allerdings sind damit spezielle Anforderungen sowohl an die Raumübergabe bzw. Warmwasserbereitung als auch die Nutzbarmachung von Umweltwärme verbunden.

In diesem Verbundvorhaben werden LowEx-Systemkonzepte für Mehrfamilien-Bestandsgebäude umfassend analysiert und demonstriert. Als Ergebnis des Analyseteils soll eine Zuordnung von LowEx-Systemkonzepten zu MFH-Gebäudetypen und eine systematische Untersuchung von Sanierungsprozessen erfolgen, die unter Einbeziehung des erreichbaren Nutzerkomforts, wirtschaftlicher Aspekte und der erreichbaren Emissionssenkung bewertet werden. Anschließend werden die im Rahmen eines größeren Projektverbundes entwickelten Wärmepumpensysteme und Komponenten in beispielhaften Sanierungsvorhaben in Verbindung mit ausgewählten Wärmequellen, Speichern und Raumübergabesystemen demonstriert
Über ein Monitoring der Demonstrationsobjekte hinaus werden die Ergebnisse wissenschaftlich ausgewertet und mit Ergebnissen aus Simulationsrechnungen verglichen, um eine fundierte vergleichende Bewertung verschiedener Systemkonzepte zu ermöglichen.

Am fbta wird im Rahmen dieses Projektes wird der Datenbestand der IWU-Gebäudetypologie hinsichtlich Mehrfamiliengebäuden ausgewertet. Es werden vorhandene Kriterien zur systemischen Betrachtung von LowEx-Konzepten analysiert. Diese Basis soll den Projektpartnern Hilfestellung bei der Erstellung von Simulationsmodellen von Typ-Gebäuden mit verschiedenen Systemkonzepten geben. Zudem werden am fbta die Prozesse einer Modernisierung analysiert und als Entscheidungshilfe für die Auswahl von erfolgversprechenden Systemkonstellationen visualisiert. In Simulationen und Komfortexperimenten im "Laboratory for Occupant‘s Behaviour, Satisfaction, Thermal comfort and Environmental Research" (LOBSTER), einem Raumklimateststand des fbta, wird der Komfort warmer Decken bei unterschiedlichen Raumhöhen und Temperaturniveaus sowie der Komfort bei stärker zirkulierender Luft durch die Konvektoren untersucht.